Schulabschluss in der Tasche, Ratlosigkeit beim Renteneinstieg oder sich sozial engagieren: Es gibt im Leben viele Phasen, in denen man sich neu orientiert und Zeit zur Verfügung hat. Der Bundesfreiwilligendienst bietet seit 2011 die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und sich gesellschaftlich zu engagieren. Er fördert Lebenslanges Lernen und unterstützt dabei, den Wieder- oder Ersteinstieg ins Berufsleben zu finden.

Wer kann sich engagieren?

Menschen jeden Alters, Geschlechts und Herkunft können Freiwilligendienst absolvieren. Einzige Voraussetzung ist, dass die Vollzeitschulpflicht (in Niedersachsen gilt die 12jährige Schulpflicht) erfüllt wurde. Jüngere Freiwillige erwerben und vertiefen ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen, ältere Freiwillige bringen ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung ein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Die Einsatzbereiche sind so vielfältig wie die Freiwilligen selbst. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) Seesen setzt man sich für Menschen jeden Alters (Kinder, Jugendliche, junge und ältere Erwachsene, aktive Senioren), jeder Herkunft und Nationalitäten ein. Dies kann man auf viele Arten im Mehrgenerationenhaus-Alltag tun. Beispielsweise:

  • Gartenhilfe im Mehrgenerationenhaus,
  • Küchenhelfer/-in,
  • Betreuung kleiner kultureller Veranstaltungen,
  • Hilfe bei Hausreinigung,
  • Einlasshilfen bei Veranstaltungen,
  • Spielenachmittage für Jung und Alt,
  • Bastel-/ Kreativnachmittage,
  • Unterstützung der Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen.

Was wird von mir erwartet?

  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein & Kommunikationsfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Bereitschaft die anvertrauten Aufgaben (nach einer kurzen Einarbeitungsphase) selbstständig zu erledigen,
  • Motiviertes Auftreten,
  • Persönliches Engagement, Kooperations- und Teamfähigkeit.

Welche Leistungen gibt es?

  • die Möglichkeit einen BFD zwischen sechs und 12 Monaten zu absolvieren,
  • eine Vereinbarung nach dem BFD-Gesetz (der konkrete Vertragsinhalt wird vor Dienstbeginn abgesprochen),
  • Unfall- und Sozialversicherung (die gesamten Beiträge, sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmeranteil werden vom Mehrgenerationenhaus Seesen als BFD- Einsatzstelle übernommen),
  • einen BFD in Vollzeit (mind. 38,5 Stunden in der Woche) oder
  • einen BFD in Teilzeit (mind. 25 Stunden in der Woche) - der BFD in Teilzeit ist nur für Freiwillige ab 27 Jahre möglich,
  • ein monatliches Taschengeld (bei einem BFD in Vollzeit höchstens 250,00 Euro und bei einem BFD in Teilzeit höchstens 200,00 Euro). Das konkrete Taschengeld wird vor Dienstantritt individuell vereinbart. Die Erstattung einer Monatsbusfahrkarte wird im Einzelfall geprüft und ist gesondert möglich,
  • die Teilnahme an Seminaren (für Freiwillige unter 27 Jahre sind 25 Seminartage verpflichtend, für Freiwillige über 27 Jahre in der Regel ein Tag pro Dienstmonat),
  • eine fachliche Anleitung und individuelle Betreuung,
  • Urlaub. Bei einem zwölfmonatigen Dienst: 24 Werktage (6-Tage Woche) oder 20 Werktage (5-Tage Woche). Bei einer kürzen Dienstzeit verkürzt sich auch automatisch die Anzahl der Urlaubstage.
  • ein schriftliches Zeugnis nach dem Ende der Dienstzeit.

Wieviel freie BFD-Plätze gibt es?

In der Regel bis zu 5 BFD-Stellen. Dienstbeginn: 01.09. oder 01.10. eines jeden Jahres. Früherer Beginn ist nach Absprache möglich - sofern ausreichend freie BFD-Plätze verfügbar sind.

Wo muss ich mich bewerben?

Bitte eine schriftliche Bewerbung (ein kurzes Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf und Lichtbild) an folgende Adresse:

  • Mehrgenerationenhaus Seesen
    Bundesfreiwilligendienst
    Ansprechpartner: Marion Deerberg
    Baderstraße 8
    38723 Seesen

Um auch für Sie den passenden Einsatzbereich finden können, teilen Sie uns bitte in Ihrem Anschreiben kurz mit, was sie motiviert einen BFD im Mehrgenerationenhaus zu leisten und wo Sie sich gern bei uns engagieren möchten.

Damit wir uns ein genaues Bild von Ihnen machen können, würden wir uns freuen, wenn Sie eine Kopie Ihres letzten Schul- oder Arbeitszeugnisses Ihrer Bewerbung beifügen würden. Eine besondere schulische oder fachliche Ausbildung (Qualifikation) für einen BFD in unserer Einrichtung ist aber nicht erforderlich. Bewerben können sich alle Interessierten, die gerne einen BFD im Mehrgenerationenhaus zwischen 6 und 12 Monaten absolvieren möchten. Der BFD ist offen für Menschen jeden Alters und jeder Herkunft.

Oder senden Sie Ihre Bewerbung bitte an folgende E-Mail-Adresse:

bfd-mgh-seesen noreply@spam.no web.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Nach dem Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine schriftliche Eingangsbestätigung (per Post oder per E-Mail) und zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Einladungsschreiben zu einem Kennenlern- bzw. Vorstellungsgespräch.

Gibt es eine Bewerbungsfrist?

Nein. Interessierte können sich jederzeit bewerben. Sofern ein Platz frei wird, versuchen wir diesen umgehend mit einer Freiwilligen bzw. einem Freiwilligen neu oder als Nachrücker zu besetzen.

Ich habe weitere Fragen, an wen kann ich mich wenden?

Bei Fragen und weiteren Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch an Herrn Schmidt. Telefon: 05381 / 492131 oder per E-Mail an bfd-mgh-seesen noreply@spam.no web.de

Bei persönlichen Anfragen bitte nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.