Fragen & Antworten zum Mehrgenerationenhaus

Was ist ein Mehrgenerationenhaus?

Wir (das Mehrgenerationenhaus) sind ein Begegnungsort für Menschen jeden Alters und jeder Herkunft. Wir bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein nachbarschaftliches Miteinander in Seesen. Unser Haus steht allen Menschen offen und lädt zum Verweilen, Mitmachen und Mitgestalten ein. Viele Angebote helfen dabei mit, dass die Menschen zu uns kommen, ihre alltäglichen Herausforderungen bewältigen können.

Wir verstehen uns als Ort der Solidarität und sorgen für eine menschenfreundliche Gesellschaft, in der jede und jeder zählt.

Was ist der Zweck des Mehrgenerationenhauses?

Wir sind kein Wohnprojekt, sondern ein Ort der Begegnung für alle, die in ihrer Freizeit nach neuen Aufgaben suchen, die sich weiterbilden, sich mit anderen Menschen austauschen und die sich für sich und andere einbringen wollen oder Unterstützung in ihrem Alltag benötigen. Im Mehrgenerationenhaus gibt es viele Angebote - von Kinderbetreuung über Ermöglichung eines selbstbestimmten Lebens im Alter bis hin zur Bewältigung von Einsamkeit. Wir verstehen uns als "Kümmerer" für die Menschen, unabhängig vom Alter, Geschlecht, Bildung, Einkommen, Nationalität und Sprache, aus unserer Region.

Ziel des Mehrgenerationenhauses, den demografischen Herausforderungen mit vielfältigen Angeboten und Dienstleistungen und einer gelebten Bürgerbeteiligung zu begegnen.

Was gibt es für Angebote im Mehrgenerationenhaus?

Im Mehrgenerationenhaus gibt es derzeit mehr als 50 Angebote und Dienstleistungen für Jung und Alt. Dazu gehören generationenübergreifende Angebote, die die Begegnung und den Austausch zwischen den Generationen stärken, Bildungs- und Integrationskurse die durch Freiwillige oder Kooperationspartner organisiert werden, Angebote für Seniorinnen und Senioren, alltagsnahe und familienunterstützende Dienstleistungen, Beratungs- und Vermittlungsangebote und Möglichkeiten sich Ehrenamtlich einzubringen oder an einem Bundesfreiwilligendienst teilzunehmen.

Darüber hinaus können Nutzerinnen und Nutzer auch aktiv werden und im Rahmen ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen neue Angebote bereitstellen.

Wer kann in das Mehrgenerationenhaus gehen?

Wir sind offen für alle Bürgerinnen und Bürger, egal ob Jung oder Alt, mit oder ohne Migrationshintergrund. Wir verstehen uns als modernes Nachbarschaftszentrum, in dem die Menschen sich austauschen und einbringen können. Jeder Mensch ist willkommen.

Wer ist der Träger des Mehrgenerationenhauses?

Freier Träger des Mehrgenerationenhauses in Seesen ist ein Verein - der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) Ortsverband Seesen e.V., der das Mehrgenerationenhaus im Jahr 2005 eröffnet hat.